Geschichte Dithmarschens – Dithmarschen in der Frühen Neuzeit

Datum:

1.11.2018 bis 22. 11. 2018
Uhrzeit: 17:00 - 18:30 Uhr
Kosten: 56,00 EUR
Kursort: Hebbel-Museum, Österstraße 6, 25764 Wesselburen

4 Nachmittage
Rüdiger Möller (Historiker)
Martin Gietzelt (Historiker
Kurs Nr. 1806

Den Zeitraum von der Eroberung Dithmarschens in Jahre 1559 bis zur Eingliederung in den dänischen Gesamtstaat im Jahre 1773 behandelt diese Veranstaltungsreihe. Dabei werden die Landesteilungen, der Ausbau der Verwaltung mit der Einsetzung von Land- und Kirchspielvögten und die Rolle der Landschaften Norder- und Süderdithmarschens in den verschiedenen Kriegen, die die Region direkt oder indirekt berührten, aufgezeigt. Ebenfalls die Landgewinnung, die das Gesicht Dithmarschens in dieser Zeit nachhaltig veränderte sowie der Alltag der Einwohner unter der Fürstenherrschaft sollen analysiert werden.

Die Lösung der „gottorfischen Frage“, die zur Vereinigung der beiden Dithmarschen unter einem Landesherren führte, bildet thematisch den Abschluss dieser Veranstaltungsreihe, die im kommenden Semester zeitlich anschließend fortgesetzt wird.

 

Zur Übersicht Kursreihe „Geschichte Dithmarschens„.
Die Veranstaltungen finden im Semesterwechsel entweder in Wesselburen oder in Meldorf statt. Sie können semesterweise gebucht werden.

Bitte rufen Sie uns an oder senden uns Ihren Kurswunsch. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung. Vielen Dank!