Vortragsreihe in Zusammenarbeit von Volkshochschule und Seniorenbeirat Wesselburen

Der Seniorenbeirat der Stadt Wesselburen vertritt die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger, die älter als 60 Jahre sind. Im Mittelpunkt der öffentlichen Sitzungen steht immer ein interessantes Thema. Jede(r) ist herzlich willkommen – gleich welchen Alters! Wir freuen uns auf Sie.

Alle Vorträge sind kostenlos.
Aus organisatorischen Gründen wird um eine unverbindliche Anmeldung gebeten bei
Susanne Bleckwehl
Bildungsmanagerin des Schulverbandes Wesselburen
Telefon 0173/ 1839290 oder

E-Mail: bleckwehl@bildungsregion-wesselburen.de

1.Halbjahr 2019

Dienstag, 29. Januar 2019, 16 bis 18 Uhr
Strategien für den Umgang mit chronischen Schmerzen

Leiden Sie auch unter chronischen oder wiederkehrenden Schmerzen? Von chronischem Schmerz sprechen Fachleute dann, wenn der Schmerz länger als drei Monate besteht und das Alltagsleben beeinträchtigt. In dieser Veranstaltung erfahren Sie, wie chronische Schmerzen entstehen und welche Formen von Schmerz es gibt. Außerdem erhalten Sie praktische Hinweise für den Alltag, wie zum Beispiel die Vorbereitung auf einen Arztbesuch. Erarbeitet werden Strategien für Ihren persönlichen Umgang mit dem Schmerz, denn Schmerzempfinden und Krankheitsverlauf sind bei jedem Menschen anders. Aber für alle gilt: Nur wer für sich selbst Sorge trägt, kann eine Verbesserung der Lebensqualität erzielen.
Referent: Klaus von Glahn, Deutsche Schmerzliga e.V.
Ort: Senioren- und Bürgerzentrum Wesselburen, Am Markt 8, 25764 Wesselburen

Dienstag, 26. März 2019, 16 bis 18 Uhr
Demenzpartner-Vortrag für interessierte Bürgerinnen und Bürger

In Schleswig-Holstein leben ca. 60.000 Menschen mit Demenz – mit zunehmender Tendenz. Denn die Hauptursache für die Erkrankung ist das Alter, und in Deutschland steigt der Anteil älterer Menschen. In der Altersgruppe der über 80-Jährigen ist jeder Fünfte betroffen. In dem 90-minütigen Vortrag werden grundlegende Informationen über das Krankheitsbild und Tipps zum Umgang mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind, vermittelt und Fragen beantwortet. Jede(r) Teilnehmende bekommt Informationsmaterial und eine Urkunde. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger ohne Vorkenntnisse. Für Pflegefachkräfte bietet das Kompetenzzentrum Demenz Schleswig-Holstein ein eigenes, umfangreiches Fortbildungsprogramm.
Referentin: Anneke Wilken, Kompetenzzentrum Demenz Schleswig-Holstein
Ort: Gemeindehaus der Ev. Luth. Kirchengemeinde St. Bartholomäus, Klingbergstraße 18, 25764 Wesselburen

Dienstag, 28. Mai 2019, 16 bis 18 Uhr
Zur Geschichte Wesselburens nach dem Zweiten Weltkrieg

In einem Lichtbilder-Vortrag erläutert der Referent die Entwicklung der Stadt Wesselburen vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts. Veränderungen des Stadtbildes, der Bau der Schulen und Straßen, heute verschwundene Gebäude, aber auch Feste und besondere Ereignisse sollen hierbei anhand zahlreicher Fotografien erläutert werden.
Referent: Rüdiger Möller, Historiker und Leiter der Volkshochschule Wesselburen
Ort: Senioren- und Bürgerzentrum Wesselburen, Am Markt 8, 25764 Wesselburen

Alle Vorträge sind kostenlos.
Aus organisatorischen Gründen wird um eine unverbindliche Anmeldung gebeten bei
Susanne Bleckwehl
Bildungsmanagerin des Schulverbandes Wesselburen
Telefon 0173/ 1839290 oder

E-Mail: bleckwehl@bildungsregion-wesselburen.de